„Zum Schlafen brauchen Sie nur eins: Eine schwere Decke.“

„Es ist tatsächlich ein bisschen ähnlich, wie umarmt zu werden.“

„Mit der Gewichtsdecke hat sich die Länge der Tiefschlafphasen fast verdoppelt.“

„Schwer genug für einen sanften Druck ohne sich erdrückt zu fühlen.“

„Die Decke, die Ihren Schlaf revolutionieren wird.“

„Zum Schlafen brauchen Sie nur eins: Eine schwere Decke.“

„Es ist tatsächlich ein bisschen ähnlich, wie umarmt zu werden.“

„Mit der Gewichtsdecke hat sich die Länge der Tiefschlafphasen fast verdoppelt.“

„Schwer genug für einen sanften Druck ohne sich erdrückt zu fühlen.“

„Die Decke, die Ihren Schlaf revolutionieren wird.“

Gesunder Schlaf ohne Medikamente dank Therapiedecke

Die Therapiedecke ist eine gute Alternative zu Schlaftabletten und süchtig machenden Stimulanzien. Doch wie funktioniert eine Gewichtsdecke? Durch die gleichmäßige Gewichtsverteilung bzw. Druck können sich die einzelnen Körperteile (Muskeln, Gelenke, Sehnen) beruhigen und entspannen. Mithilfe der Therapiedecke verringert sich die Mobilität im Schlaf und somit erhöht sich die Kontrolle über das Zittern der Hände oder anderer Körperteile.

Hinweis: Falls Sie Angst haben, dass die Therapiedecke Ihnen zu schwer ist, wählen Sie die 4 kg Therapiedecke aus. Sie können diese später gratis gegen ein höheres Gewicht umtauschen.

Was sind häufige Schlafprobleme bei Senioren?

Es gibt viele Gründe von Schlaflosigkeit. Häufige Ursachen sind chronische Schmerzen, Magenprobleme, Inkontinenz oder Probleme mit dem Nervensystem.
Das Nervensystem bei Senioren ist bereits stark geschwächt z.B. durch Störungen der Routine, Verschlechterung der Gesundheitsbedingungen oder mangelnde Unabhängigkeit. Dies alles beeinflusst die Stimulation des Nervensystems und führt dadurch zu Schlafstörungen.

Aber auch die Schlafprobleme an sich sind Teil des Problems, denn diese verursachen zusätzlichen Stress, der das Ein- und Durchschlafen umso schwieriger macht.

Therapiedecken sind bekannt aus: