Zurück zur Übersicht

Was ist die beste Schlafposition mit einer Gewichtsdecke?

Wenn es um die Schlafposition geht, hat jeder Mensch seine eigenen Vorlieben. So schlafen beispielsweise knapp die Hälfte der Menschen in der Fötusstellung, also auf der Seite und zusammengerollt. Natürlich gibt es auch viele Rückenschläfer und Bauchschläfer. 

Wie Gewichtsdecken Seitenschläfern zu einem besseren Schlaf verhelfen können

Heute wollen wir uns jedoch auf Seitenschläfer konzentrieren und darauf, ob eine Gewichtsdecke Ihnen in dieser Schlafposition eine gute Nachtruhe bescheren kann. Während eine Gewichtsdecke sehr gut funktioniert, wenn Sie auf dem Rücken schlafen, fragen Sie sich vielleicht, ob Sie eine Decke auch verwenden können, wenn Sie auf der Seite schlafen. Und die Antwort ist: Ja! Auch Seitenschläfer können sich mit Hilfe einer Gewichtsdecke auf einen guten Schlaf freuen. 

Die Vor- und Nachteile des Schlafens auf der Seite

Interessanterweise gilt die linke Seite im Allgemeinen als die beste Seite zum Schlafen. Das Schlafen auf der rechten Seite kann tatsächlich zu Sodbrennen beitragen. Das Schlafen auf der linken Seite lindert dieses Problem und fördert zudem die allgemeine Darmgesundheit. Die natürliche Wirkung der Schwerkraft auf Ihre Organe verbessert die Verdauung, wenn Sie auf der linken Seite schlafen. Es hat sich auch gezeigt, dass das Schlafen auf der Seite Schlafapnoe und Schnarchen lindert. Bei Schlafapnoe kollabieren die Atemwege und blockieren die Sauerstoffzufuhr. Dies kann dazu führen, dass Sie mehrmals pro Stunde aufwachen und nach Luft schnappen. Es kann auch dazu führen, dass Sie laut schnarchen, weil sich Ihr Rachen verengt. Das Schlafen auf der Seite verbessert die Stabilität der Atemwege und verringert die Wahrscheinlichkeit von Schlafapnoe und Schnarchen. 

Wenn Ihr Körper richtig ausgerichtet ist, kann das Schlafen auf der Seite auch Schmerzen im unteren Rücken und in den Gelenken verringern. Vorsicht! Ohne die richtige Ausrichtung der Wirbelsäule kann das Schlafen auf der Seite die Schmerzen im unteren Rücken verschlimmern. Darüber hinaus kann das Schlafen auf der Seite zu Nacken- und Schulterschmerzen beitragen. Das vor allem an der erhöhten Kopfposition durch das Kissen, dass die Schulter auf der Seite, auf der Sie schlafen, in Richtung Nacken kippt. Das richtige Gleichgewicht zu finden, damit Sie nicht mit Schmerzen aufwachen, kann sehr schwierig sein.

Wie Gewichtsdecken Seitenschläfern helfen können

Gewichtsdecken können Seitenschläfern helfen, Probleme beim Einschlafen und Durchschlafen zu reduzieren. Im Folgenden erfahren Sie, wie Therapiedecken helfen können, besser zu schlafen, unabhängig von ihrer bevorzugten Schlafposition:

Ängste und Stress abbauen

Angstzustände und anhaltender Stress können Ihren Schlaf auf vielfältige Weise stören. Angst kann Sie nicht nur am Einschlafen hindern, sondern auch die Zeit, die Sie im Tiefschlaf verbringen, verkürzen. Therapiedecken haben durch ihr Gewicht eine beruhigende Wirkung auf den Körper und können ängstliche Gedanken und Stress reduzieren, so dass Sie ruhig ein- und durchschlafen können.

Schnelleres Einschlafen

Das Gewicht der Therapiedecke vermittelt dem Nutzer das Gefühl einer liebevollen Umarmung. Bei angepasstem Gewicht der Gewichtsdecke wird innere Unruhe reduziert und das Gedankenkarussell im Kopf gestoppt. Durch das wohlige Gefühl wird Ihnen Sicherheit vermittelt und das Einschlafen erleichtert. 

Verbesserung des Wohlbefindens

Hochwertige Gewichtsdecken können den Komfort erheblich verbessern. Die beruhigende Wirkung der Tiefendruckstimulation, die Ängste und Unruhe abbaut und gleichzeitig die Produktion von Melatonin (sog. Schlafhormon) im Gehirn anregt, hilft Ihnen auf natürliche Weise, sich entspannter zu fühlen, so dass Sie schneller einschlafen können. Darüber Hinaus sorgen ausreichend Schlaf für mehr Energie und Ausgeglichenheit für Körper und Psyche. 

Was Seitenschläfer bei der Auswahl der richtigen Gewichtsdecke beachten sollten

Therapiedecken können unabhängig von Ihrer Schlafposition von Vorteil sein. Wenn Sie jedoch auf der Seite schlafen, sollten Sie ggf. eine leichtere Decke wählen als die vom Hersteller empfohlenen Standardwerte. Wenn Sie auf der Seite schlafen, verteilt sich das Gewicht nicht gleichmäßig auf Ihren Körper, wodurch Ihre Hüften und Gelenke belastet werden könnten. Die normale Empfehlung für eine Gewichtsdecke liegt bei etwa 10 % Ihres Körpergewichts. Während dies für Rückenschläfer sicherlich eine gute Faustregel ist, können Seitenschläfer je nach Komfort 1 bis 2 Kilogramm Deckengewicht abziehen. Ganz gleich, welche Schlafposition Sie bevorzugen, die Original Gewichtsdecken von Therapiedecken.de verhelfen Ihnen mit Sicherheit zu der Entspannung, die Sie am Abend verdienen. Da es verschiedene Modelle mit unterschiedlichen Größen und Gewichte gibt, ist es einfach, die beste Decke für Sie auszuwählen – auch wenn Sie ein Seitenschläfer sind.

Sie sind neugierig geworden? Schlafen Sie jetzt eine von unseren Therapiedecken 28 Tage Probe und revolutionieren Sie Ihren (Seiten-) Schlaf!

Jetzt 28 Tage Probeschlafen!

Die bis zu 12 kg schweren Gewichtsdecken helfen Erwachsenen oder Kindern bei Schlafproblemen, Stress, Angstattacken, Autismus, ADHS und mehr! Testen Sie oder Ihr Kind eine Therapiedecke für 28 Tage.

  • Kostenloser Versand
  • Gratis Umtausch
  • 28 Tage Probeschlafen
  • 100% Geld-Zurück-Garantie
Zu den Therapiedecken

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Alle Kommentare werden vor ihrer Veröffentlichung geprüft